Europapolitik

Europa betrifft nicht nur Politiker*innen und Journalist*innen. Von Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Hier und Jetzt wird es abhängen, ob und vor allem wie das Europa des 21. Jahrhunderts zu einer politischen, wirtschaftlichen und sozialen Einheit zusammenfinden kann.

Umfassenden Einblick in die Prozesse der europäischen Integration gewähren unsere Europaseminare. Hier beschäftigen wir uns mit der historischen Entwicklung der EU, mit ihren institutionellen Grundlagen und damit, wie in Brüssel und in Strasbourg politische Entscheidungen gefällt werden. Darauf aufbauend thematisieren wir aktuelle Herausforderungen für die EU wie z.B. institutionelle Reformen, Asyl und Migration und das Verhältnis Europas zu globalen Partnern.

Methodisch legen wir Wert auf eine Vielfalt unterschiedlicher Ansätze. Ein Kernstück unserer Arbeit sind Simulationen einer Konferenz zu EU-Beitrittsverhandlungen oder eines Europäischen Konvents. Hierdurch erlangen die Teilnehmenden ein vertieftes Verständnis für politische, ökonomische und soziale Aspekte, welche die Entscheidungsabläufe der EU beeinflussen. Unsere Simulationen können auf Deutsch und, etwa für bilinguale Kurse, auch auf Englisch durchgeführt werden.

Die Europaseminare lassen sich mit Studienfahrten nach Brüssel kombinieren.

  • Europa-Schnupperseminar für jüngere Jugendliche: 2 Tage, 2 Übernachtungen in Vlotho (Muster)
  • Europa-Basisseminar für Jugendliche und junge Erwachsene: 2 Tage, 2 Übernachtungen in Vloto (Muster)
  • Europawoche: 5 Tage, 4 Übernachtungen in Vlotho (Muster)
  • Simulationsspiel zur Erweiterung der EU (Muster)

Zu dieser Thematik existiert ein Flyer:  Download im PDF Format