Deutsche Geschichte und Politik

„Was hat das mit mir zu tun?“ Ein historisches Bewusstsein bei jungen Menschen zu schaffen ist ein wichtiger Bestandteil politischer Bildung. Aus der Geschichte ergibt sich gesellschaftliche Verantwortung. Gleichzeitig zeigt sie Handlungsmöglichkeiten für die Gestaltung einer lebenswerten Gesellschaft auf.

Unsere Seminare vermitteln nicht nur Informationen über Ereignisse und Daten. Jugendliche und junge Erwachsene werden vielmehr angeregt, ihr Faktenwissen zur reflektieren und es in Bezug zu ihrer Lebenswirklichkeit zu setzen. Es ist das Ziel unserer Bildungsarbeit, politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklungen in Deutschland und Europa im 20. Jahrhundert, insbesondere die Erfahrungen mit Diktatur, Krieg, Anpassung und Widerstand, problemorientiert und gegenwartsbezogen aufzuarbeiten.

Wir arbeiten mit Impulsvorträgen, Diskussionen und kreativen, gestaltenden Gruppenaktivitäten. Außerdem vermitteln wir auf Wunsch Gespräche mit DDR-Zeitzeug*innen. Diese werden von den Teilnehmenden selbst vorbereitet und in Eigenregie durchgeführt. In solchen Begegnungen können die Auswirkung der ‚großen Geschichte‘ auf das Leben ‚kleiner Leute‘ für die Jugendlichen erfahrbar werden.

Diese Seminare können auch mit Studienfahrten nach Berlin kombiniert werden.

  • Kurzseminar „Zwei Staaten in Deutschland“ mit Zeitzeugengespräch: 2 Tage, 2 Übernachtungen in Vlotho (Muster)
  • Kurzseminar „Europäische Epochenjahre“: 2 Tage, 2 Übernachtungen in Vlotho (Muster)
  • Zeitzeugengespräch über Leben und Alltag im geteilten Deutschland
  • (Muster)

Flyer“Europäische Epochenjahre“                Download PDFFlyer“Deutschland nach 1945″